AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen im Rahmen des Deutschen Startup-Pokals der GFFT Innovationsförderung GmbH

Teilnahme- und Zahlungsbedingungen

Die GFFT Innovationsförderung GmbH ist für die Durchführung der Veranstaltung „Deutscher Startup-Pokal“ verantwortlich.

Mit der Anmeldung werden die folgenden “Allgemeinen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen” anerkannt. Dies gilt zugleich für Zusatzvereinbarungen, die bei bestimmten Veranstaltungen der GFFT Innovationsförderung GmbH dem Teilnehmer mit der Anmeldebestätigung bekannt gegeben werden.

1. Anmeldung
Die Anmeldung zu Veranstaltungen ist per Brief, Telefax, E-Mail oder Online-Anmeldung bei der GFFT Innovationsförderung GmbH vorzunehmen und hat bis 10 Tage vor Beginn zu erfolgen, sofern für die einzelne Veranstaltung kein besonderer Anmeldeschluss angegeben ist. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres postalischen Eingangs bei der GFFT Innovationsförderung GmbHberücksichtigt. Besondere Zulassungs- oder Auswahlkriterien für bestimmte Maßnahmen bleiben davon unberührt.,Übersteigt die Zahl der Anmeldungen die Platzkapazität einer Veranstaltung oder erfordert die Veranstaltung ein bestimmtes Grundlagenwissen, behält sich die GFFT Innovationsförderung GmbH ein Aufnahmeverfahren vor. Mit Zugang der Anmeldebestätigung,
spätestens jedoch mit Zugang der Rechnung kommt der Vertrag zustande. Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, so teilt die GFFT Innovationsförderung GmbH dies dem Angemeldeten oder der Angemeldeten mit.

2. Zahlungsbedingungen
Der Teilnehmer hat das Veranstaltungsentgelt unabhängig von den Leistungen Dritter spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Termin zu zahlen. Im Fall des Zahlungsverzugs behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen.,Bei allen Zahlungen ist die vollständige Rechnungsnummer anzugeben.

3. Rücktritt und Kündigung
Die Anmeldung ist verbindlich. Teilnehmer, die zurücktreten oder die zu den Veranstaltungen nicht oder teilweise nicht erscheinen, sind grundsätzlich zur Zahlung des vollen Entgelts verpflichtet. Der Teilnehmer hat das Recht einen Ersatzteilnehmer desselben Unternehmens zu stellen.

4. Absage von Veranstaltungen
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung bei zu geringer Nachfrage oder aus anderen Gründen, die nicht vom Veranstalter zu vertreten sind, auch nach erfolgter Teilnahmebestätigung, jedoch spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn, zu verschieben oder abzusagen. Die betroffenen Teilnehmer werden umgehend informiert, der Veranstalter wird sich jedoch im Falle von Absagen bemühen, einen Ersatztermin anzubieten. Darüber hinaus gehende Ansprüche des Auftraggebers bestehen nicht. Programmergänzungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor. Das Recht zur Absage der Veranstaltung gilt auch, wenn die Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt undurchführbar wird (z.B. bei Erkrankung des Dozenten).

5. Wechsel der Dozenten
Ein Wechsel der Dozenten und/oder Verschiebungen im Ablauf berechtigen den Teilnehmer weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgeltes.

6. Haftung
Die GFFT Innovationsförderung GmbH haftet nicht für Sachschäden, außer wenn diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen beruhen.Da es sich in der Regel um halböffentliche Veranstaltungen handelt, sind die Teilnehmer persönlich dafür verantwortlich, keine
vertraulichen Informationen an andere Teilnehmer zu kommunizieren.

7. Film- und Fotoaufnahmen
Während der Veranstaltungen werden Filmaufnahmen getätigt und Fotos erstellt, die für die Dokumentation und Nachberichterstattung sowie Bewerbung nachfolgender Veranstaltungen verwendet werden (zum Beispiel GFFT-Website, Printmedien, soziale Netzwerke). Durch Ihre Teilnahme geben Sie Ihr Einverständnis zur medialen Nutzung Ihrer Abbildung.

8. Veröffentlichung des Firmenprofils
Durch die Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer mit der Veröffentlichung des von ihm zur Verfügung gestellten Firmenprofils auf der Homepage der GFFT Innovationsförderung GmbH zum Zwecke der Dokumentation, Bewerbung der Veranstaltung und Nachberichterstattung einverstanden.

9. Datenspeicherung
Durch die Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer mit der Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten für Zwecke der Veranstaltungsabwicklung einverstanden. Der Verarbeitung oder Nutzung dieser Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen:

GFFT Innovationsförderung GmbH, Niddastraße 6, 61118 Bad Vilbel
Telefon: +49 6101 95498–10
Fax: +49 6101 95498–11
E-Mail: info@gfft-ev.de

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Gerichtsstand für Streitigkeiten aus dem Vertrag ist Bad Vilbel.

11. Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

12. Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften
Kommt der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zustande (§ 312b BGB), steht Verbrauchern nach Maßgabe der folgenden Hinweise ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist nach § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (GFFT Innovationsförderung GmbH, Niddastraße 6, 61118 Bad Vilbel, Telefon: +49 6101,95498–10, Fax: +49 6101 95498–11, E-Mail: info@gfft-ev.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte MusterWiderrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung
über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu.zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An
GFFT Innovationsförderung GmbH, Niddastraße 6, 61118 Bad Vilbel,
Telefax 06101 95498-11,
E-Mail: info@gfft-ev.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*)
abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der
folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):
Bestellt am (*)/erhalten am (*):
Name des/der Verbraucher(s):
Anschrift des/der Verbraucher(s):
Unterschrift des/der Verbraucher(s)
(nur bei Mitteilung auf Papier):
Datum:
(*) Unzutreffendes streichen.

AGB für Veranstaltungen im Rahmen des Deutschen Startup-Pokals der GFFT Innovationsförderung GmbH; Stand August 2020